NOVART 2019

Hooymann / Berstein / Bretscheider / Grünig

im Petersburger Raum für Kunst
Gladbacher Straße 50 · 50672 Köln

MICHAEL HOOYMANN

PoSt-Pop-SuRreal zur NOVART 2019 im Petersburger Raum für Kunst

SpritzDruckGrafik

PoSt-Pop-SuRreal

Vernissage Do. 24.10.2019 ab 18 Uhr

Ausstellung vom 24.10. bis 27.10.2019

geöffnet:

Do. 18 – 22 Uhr

Fr. 17 – 20 Uhr

Sa. 15 – 19 Uhr

So. 15 – 19 Uhr

Die Einladungskarte als Download

GRIGORY BERSTEIN

..inmitten der Bewegung….. zur NOVART 2019 im Petersburger Raum für Kunst

Bewegung, voll Unruhe, voll Leben

Ruhe, voll gesammelter Bewegung

Arbeiten auf Papier

Ausstellung vom 31.10. bis 03.11.2019

..inmitten der Bewegung…..

Vernissage Do. 31.10.2019 ab 18 Uhr

geöffnet:

Do. 18 – 22 Uhr

Fr. 18 – 21 Uhr

Sa. 15 – 18 Uhr

So. 11 – 16 Uhr

Die Einladungskarte als Download

VERENA BRETSCHNEIDER

DE ath CONSTRUCTION zur NOVART 2019 im Petersburger Raum für Kunst

Der Titel zur Ausstellung ist ein Wortspiel also, ganz im Sinne der christlichen Wiederauferstehung von den Toten und des Dekonstruktivismus, denn aller Zerstörung wohnt ein neuer Anfang inne.

Destruction – Deathconstruction – Deconstruction – Construction

Verena Bretschneider’s Kunst beschäftigt sich schon lange damit, das Bild des Menschen zu zerstören und ihm den Idealismus auszutreiben. Das geschieht natürlich sowohl auf formaler als auch geistiger Ebene. Nur durch Anerkennung der eigenen Fehlerhaftigkeit, Hässlichkeit und Widersprüchlichkeit wird es dem Menschen gelingen, eine neue Bewußtseinsebene zu erklimmen und zu überleben. 

Ausstellung vom 07. bis 10.11.2019

DE ath CONSTRUCTION

Vernissage Do. 07.11.2019 ab 18 Uhr

geöffnet:

Do. 18 – 22 Uhr

Fr. 17 – 21 Uhr

Sa. 16 – 20 Uhr

So. 15 – 19 Uhr

Die Einladungskarte als Download

CLAUDIA GRÜNIG

early birds“ zur NOVART 2019 im Petersburger Raum für Kunst

Die nur scheinbar „gute“ Idee der absoluten, direkten und einfach nach zu vollziehenden

Wiedererkennbarkeit im Schaffen eines Künstlers, stellt Claudia Grünig in dieser Ausstellung zur

Disposition. Konsequent verfolgt sie in dieser Ausstellung ihre eigene Vorstellung, dass alle

künstlerischen Äußerungen ein und derselben Person selbstverständlich in einem Zusammenhang

stehen, sollten und können. Formal bewegt sie sich souverän zwischen den unterschiedlichen

Medien der Malerei, der Zeichnung und der Fotografie. Inhaltlich bleibt sie hierbei ihren eigenen

Themen verbunden. Über Jahrzehnte erscheinen immer wieder die gleichen Thematiken –

Zwillinge/ Identität/ Realität & ihr Double/ Imitationen und Bilder surrealer Momente – die sie in

der ein oder anderen Weise zu beleuchten weiß. Unabhängig des Mediums schlägt sie so mühelos

eine Brücke zwischen den formalen Unvereinbarkeiten. In ihrem Titel „early birds“ verweist sie

rückblickend auf ihre frühen Arbeiten, die sie in ihren heutigen Kontext stellt. Diese Ausstellung

zeigt erstmals diesen Zusammenhang.

Elke Peters, August 2019

early birds“

Vernissage Do. 14.11.2019 ab 18 Uhr

Petersburger Raum für Kunst

Gladbacher Straße 50 * 50672 Köln

Ausstellung vom 14.11. bis 17.11.2019

geöffnet:

Do. 18 – 22 Uhr

Fr. 17 – 19 Uhr

Sa. 17 – 19 Uhr

So. 17 – 20 Uhr

Die Einladungskarte als Download